Wie erfolgt die Grundstücksbewertung für Erbschaftsteuer?

Wie erfolgt die Grundstücksbewertung für Erbschaftsteuer?

Antwort von

Christian Dobner

Foto von Christian Dobner

Steuerberatung, Gestaltungsberatung, Konfliktberatung

sofort verfügbar sofort verfügbar

Rating Rating Rating Rating Rating 1 Beratung

€ 39,00

10-Minuten-Beratung inkl. MwSt.

Immobilien, die nicht Betriebsvermögen darstellen, sind für Erbschaftsteuerzwecke grundsätzlich mit dem Grundbesitzwert zu bewerten. Für die Bewertung von Grundbesitz sieht das Bewertungsgesetz abhängig von der Art des Grundstücks unterschiedliche Bewertungsverfahren (z.B. Sachwertverfahren; Ertragswertverfahren) vor.

So funktioniert's:

  1. Unverbindlich Frage an Experten stellen
  2. Passenden Telefontermin auswählen
  3. Individuelle Experten-Antwort erhalten

Fixpreis für 10 Minuten

Klare Preise, keine versteckten Kosten.

Kostenfreier Abbruch

Abbruch des Telefonats innerhalb von 2 Minuten möglich.

Qualifizierte Experten

mit mind. 5 Jahren Berufserfahrung in ihrem Fachgebiet.

Maximale Sicherheit

Verschlüsselte Übertragung persönlicher Daten.